Netrepreneurs Podcast
[#044] Jan Theofel: Das Beste zulassen

[#044] Jan Theofel: Das Beste zulassen

March 29, 2019

Nachdem Jan Theofel vor zwei Jahren aus seiner Firma ausgestiegen ist, möchte er nun mehr mit Menschen arbeiten. Er hat erkannt, dass ihm das seelische Überleben wichtiger ist, als das finanzielle, oder, sagen wir es lieber so: dass sich Türen gerade dann öffnen, wenn er die Dinge loslässt, von denen er schon intuitiv weiß, dass es ihnen an etwas fehlt.

Vielleicht habt ihr Jan schon einmal auf einem BarCamp getroffen, das er mitorganisiert hat. Dort habe ich ihn kennengelernt und finde es sehr spannend, von ihm zu hören, wie er diesen Prozess durchläuft zu einem Leben, in dem seine Intuition ein größerere Rolle spielen darf, in dem er ehrlich zu sich selbst ist und sich von den Menschen, denen er begegnet, weiterbringen lässt.

Ein Interview mit hilfreichen Tipps für alle, die sich nicht mehr mit 700 task-starken To-do-Listen davon abhalten lassen wollen, das Beste zuzulassen!

[#043] Frank Alm: Videomarketing mit Glaubensfaktor

[#043] Frank Alm: Videomarketing mit Glaubensfaktor

March 29, 2019

Frank Alm, auch bekannt als der "Video-Frank", ist Vollblut-Internetmarketer und im Medium unterwegs, seitdem es Btx gibt.

Er ist ein ausgesprochen sympathischer Typ, der schon früh wusste, wie er arbeiten möchte und aktiv an seinen Einstellungen arbeitet. Und gut für uns: Er redet auch offen darüber.

Wie er zum Videomarketing gekommen ist und warum es ein absoluter Trend für die Zukunft ist, welche Methoden er anwendet, um sich persönlich und beruflich zu entwickeln - darüber berichtet er hier.

[#042] Simon Stücher: Probleme lösen, die Viele haben

[#042] Simon Stücher: Probleme lösen, die Viele haben

March 29, 2019

Besonders gern interviewe ich Menschen, die etwas gemacht haben, das ich selber nutze. Als Billomat-Junkie hat es mir deshalb besondere Freude gemacht, mit Simon Stücher zu sprechen. Er ist einer der Gründer von Billomat, einer Firma, die - inspiriert von Open Source und Community - eine beindruckende Philosophie verfolgt.

Simon Stücher arbeitet nicht für die Tonne. Er möchte Dinge gestalten, die Sinn haben und sinnvoll sind. Programmieren und Business machen hat dabei mehr mit Kunst zu tun, als man denken könnte: Simon geht es um die Menschen, die hinter den Produkten stehen. Ihnen gilt es, auf Augenhöhe zu begegnen. Mit schönen Produkten, die man mit Freude benutzt und die komplexe Probleme auf einfache Art lösen.

[#041] Martin Weiss: Vom Ich zum Wir 2.0

[#041] Martin Weiss: Vom Ich zum Wir 2.0

March 29, 2019

Martin Weiss inspiriert mich in vielerlei Hinsicht. Er unterstützt Menschen mit www.coach-your-self.tv dabei, ihrer inneren Stimme zu folgen und ihre Berufung zu entdecken.

Mittlerweile hat er nicht nur seinen beliebten Live-Online-Kurs Quest in die dritte Auflage gebracht. Mit seinem neuen Projekt "The Big Shift" leistet er seinen persönlichen Beitrag dazu, den gesellschaftlichen Trend vom Ich zum Wir voranzubringen. Das neue Wir 2.0 will aber erst noch geschaffen werden - und zwar gemeinschaftlich.

Dieses Interview ist ein wunderbarer Auftakt für eine neue Reihe: Um den Menschen hinter dem Erfolg in seiner Entwicklung verstehen zu können, mache ich nun auch Netrepreneurs Update Interviews mit Gesprächspartnern, die vor einiger Zeit bei mir waren.

[#040] Jessica Ebert: Strategie auch im Mentalen

[#040] Jessica Ebert: Strategie auch im Mentalen

March 29, 2019

Jessica Ebert ist Onlinemarketerin aus Leidenschaft. Es macht ihr Spaß, andere zu unterstützen, schöne Sachen zu erstellen und sie gibt alles dafür, dass ihre Kunden am Ende zufrieden sind.

Als Frau, die im Bereich der Technik arbeitet und den Herren der Schöpfung sagen will, wo es lang geht, hat sie es nicht immer leicht in ihrem Metier. Doch sie kann durchhalten, weiß Situationen zu analysieren und die Motivation ihres Kunden zu verstehen.

Ihr persönlicher Weg zum Erfolg: Gedanken bewusst steuern, positive Gefühle wiederholen und das Negative aus dem Abstand heraus objektiver betrachten. Die mentale Ebene könnten wir ruhig mal ein wenig mehr Beachtung schenken, sagt sie.

[#039] Sebastian Czopp: Anfangen und Feedback einholen!

[#039] Sebastian Czopp: Anfangen und Feedback einholen!

March 29, 2019

Allumfassendes Wissen oder perfekte Produkte gibt es nicht. Wie man dennoch das Potenzial des eigenen Wissens erkennt, Vertrauen in seine Stärken gewinnt und den richtigen Drive findet, Lösungen abseits der bekannten Wege zu finden, davon erzählt Sebastian Czopp in diesem äußerst authentischen Interview.

Sebastian Czopp ist gelernter Informatikkaufmann und hat neben seinem Job ein Onlinebusiness aufgebaut: Er betreibt einen Blog und erstellt Infoprodukte zu der Technik, die man für den gesamten Prozess braucht - vom Einsammeln der Leads über den Verkauf und bis hin zum Eintreffen der Kunden im Mitgliederbereich. Informationen zu diesem Thema hat er über die vergangenen Jahre aufgesogen wie ein Schwamm. Sein Ziel: Das eigene Wissen zu nutzen, um anderen zu helfen.

Wie lässt sich ein solcher Traum verwirklichen? Sein Rat an Gleichgesinnte: Anfangen, rausgehen und Feedback einholen!

[#038] Ronald Engert: Mut zur Freiheit

[#038] Ronald Engert: Mut zur Freiheit

March 29, 2019

Ronald Engert ist Journalist, Schriftsteller und Philosoph. Er ist ein Mensch und ein fühlendes Wesen. Seitdem er seine innere Wahrheit lebt, seitdem er Innen und Außen in Einklang gebracht hat, ist er außerdem erwachsen.

Mit der Gründung und langjährigen Herausgabe der Tattva Viveka ist er den Weg seines Herzens gegangen und hat einen Raum geschaffen, in dem sich Menschen hilfsbereit und als Kollegen - statt als Konkurrenten - begegnen können. Über seine kompromisslose Suche nach Wahrheit und seinen Mut zur Freiheit berichtet er in seinem Buch "Gut, dass es mich gibt" und in diesem Interview.

[#037] Daniel Pesch: Passives Einkommen durch kluge Analyse

[#037] Daniel Pesch: Passives Einkommen durch kluge Analyse

March 29, 2019

Daniel Pesch ist mir durch seine klugen Beiträgen zu SEO Diskussionen auf facebook aufgefallen. Seine kompetente und doch zugleich bescheidene Art war mir sofort sympathisch. In diesem äußerst sehenswerten Video erzählt der nimmermüde Autodidakt, wie er es durch viele Jahre hartnäckige Forschung und Investitionen geschafft hat, sich einen respektables passives Einkommen aufzubauen.

Der ausgebildete Modelltischler und Meister im Modellbau hat in seinem Leben schon Vieles ausprobiert: Zunächst arbeitete er neben seinem Hauptberuf auf dem Bau, versuchte sich Im- und Export sowie Wiederverkauf verschiedener Produkte. Doch diese Projekte stellten Daniel Pesch mit ihrer geringen Marge nicht zufrieden. Daher beschloss er, noch einmal in seine Weiterbildung zu investieren: Über einen Zeitraum von insgesamt 6 Jahren arbeitet er sich so erfolgreich in das Online und Affiliate Marketing ein, dass es ihm gelingt, intelligente Nischenseiten aufzubauen.

Was ihn dabei auszeichnet: Ausdauer, kluge Investitionen und längere, intensive Analysezeiträume. "Erfolg" bedeutet für ihn dabei nicht allein "hoher Umsatz", sondern auch das kreative Umsetzen einer Idee, die nicht bereits vorgegeben war, sondern Mehrwert bringt.

[#036] Julia Brötz: Zeit für’s Wesentliche

[#036] Julia Brötz: Zeit für’s Wesentliche

March 29, 2019

Julia Brötz ist Gründerin und Inhaberin von FreeDays, einer Agentur für virtuelle persönliche Assistenten - und außerdem Spezialistin für Outsourcing und Zeit haben. In diesem Interview stellt sie die Philosophie von FreeDays vor und erläutert die Bedeutung von freier Zeit für den kreativen und nachhaltigen Aufbau eines Unternehmens.

Beruflich ist Julia Brötz ausgebildete Fremdsprachenassistentin und hat selbst als Assistentin der Geschäftsführung gearbeitet, bevor sie sich 2010 mit FreeDays selbstständig machte. Als leidenschaftliche Seglerin weiß sie, wie wichtig es ist, loszulassen und abzuschalten. Als Unternehmerin weiß sie auch, wie schwer das ist. Deshalb ist es unabdingbar, Strukturen und Prozesse zu schaffen, die es möglich machen, Aufgaben zu delegieren und somit Wachstum zuzulassen.

Auch mittelständige Unternehmer sollten die Möglichkeit haben, sich auf's Wesentliche zu konzentrieren. Deshalb müssen sie Aufgaben abgeben. Da sich mittelständige Unternehmen jedoch in der Regel keine Assistenten leisten können, hat Julia Brötz einen Service von virtuellen persönlichen Assistenten (VPAs) aufgebaut.

Denn man kann nicht alles selber machen, auch nicht als Unternehmer. Und sollte es auch gar nicht. Solange man Zeit für's Wesentliche hat.

 

[#035] Sandro Petralia: Bewusstsein entsteht durch Training

[#035] Sandro Petralia: Bewusstsein entsteht durch Training

March 29, 2019

In diesem inspirierenden Interview berichtet Sandro Petralia von seiner Idee, Menschen dazu anzuregen, ein bewussteres Leben zu führen. "Was würde die Liebe tun?", ist die Frage, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie handeln. Daran erinnert Sie das blaue Armband. Schaffen wir es nicht, uns dementsprechend zu verhalten, wechselt es das Handgelenk. Ziel ist es, 28 Tage lang das Armband nicht wechseln zu müssen. 28 Tage sind ein Rhythmus, der sich zum Beispiel im Zyklus des Mondes oder der Pflanzen findet.

Erfolg definiert Sandro Petralia dabei im Jetzt. Ein erfolgreicher Tag ist einer, an dem er alles gemacht hat, was er wollte. Wir sind nicht Opfer der Umstände, sondern selbst Erschaffer der eigenen Welt. Wenn wir mit Bewusstsein und Liebe leben und auch viele andere sich so verhalten, entsteht eine Community und eine Heal Your World Bewegung.

Sein Verhalten zu ändern ist nicht einfach. Aber Veränderung ist möglich. Dafür gibt es die blauen Armbänder, denn Bewusstsein entsteht durch Training.

Podbean App

Play this podcast on Podbean App